Glossar

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Hämolyse

ist die Auflösung der roten Blutkörperchen durch Zerstörung der Zellmembran. Dabei wird der rote Blutfarbstoff (Hämoglobin) in das Plasma freigesetzt.

Härte

Entspricht dem mechanischen Widerstand, den ein fester Werkstoff dem Eindringen eines anderen Körpers entgegensetzt. Sie wird durch einen Ritztest (Mohs-Härte in der Geologie) oder über Eindringverfahren bestimmt, die sich nach Eindringkörper und Belastung unterscheiden und unterschiedliche Zahlenwerte liefern (Vickers, Rockwell, Knoop, Berkovich).

Histopathologie

Wissenschaft, die sich mit dem Studium der mikroskopischen Veränderungen in krankem Gewebe beschäftigt.

Huminsäuren

sind natürlicher organischer Bestandteil von Humus, Boden, Torf und Kohle. Die Gruppe der verschiedenen Säuren entsteht durch den teilweisen Abbau von Überresten toter Organismen im Boden.

hydophil

Griechisch hýdor - Wasser und phílos - liebend: wasserliebend. Beschreibt z.B. den Charakter eines Moleküls, einer Substanz oder einer Oberfläche sich gerne mit Wasser zu verbinden.

hydrophob

Griechisch hýdor - Wasser und phóbos - Furcht: wassermeidend. Beschreibt z.B. den Charakter eines Moleküls, einer Substanz oder einer Oberfläche sich nicht gerne mit Wasser zu verbinden.

Hyperthermie

ist eine medizinische Methode zur gezielten Überwärmung von Tumorgewebe (>40°C) meist mittels elektromagnetischer Wellen, um die Tumorzellen dadurch zum Absterben zu bringen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok