• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa

Daten zu Neuen, Innovativen und anwendungssicheren Materialien

www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

Konferenz NanoBio-Europe 2014 – Nanomedizin im Fokus

Die 10. NanoBio-Europe, Europas Leitkongress auf dem Gebiet der Nanobiotechnologie, findet im Jahr 2014 vom 2. bis 4. Juni in Münster/Deutschland statt.

 

Der europäische Leitkongress auf dem Gebiet der Nanobiotechnologie bietet interessierten Teilnehmern aus Wissenschaft und Industrie ein dreitägiges, hochkarätiges wissenschaftliches Programm und eine begleitenden Industrie-Ausstellung.

 

Schwerpunkt der dreitägigen Konferenz liegt auf der medizinischen Anwendung von Nanomaterialien zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken. Besonderes Interesse gilt der Charakterisierung von zellulären Prozessen und Mechanismen durch neueste nanoanalytische und bildgebende Verfahren. Des Weiteren wird der Einsatz von Nanomaterialien bei medizinischen Implantaten, in der regenerativen Medizin, in der Diagnostik und beim gezielten Wirkstofftransport betrachtet. Toxikologische Studien zu Nanomaterialien und Präsentationen von großen nanobiologischen EU-Projekten runden das Programm ab.

 

Die NanoBio-Europe macht nach 2005, 2007 und 2010 bereits zum vierten Mal in Münster Station. Sie stellt die ideale Plattform für interdisziplinäre Kommunikation und die Initiierung neuer Forschungsprojekte für Teilnehmer aus dem universitären und industriellen Umfeld dar. Neben dem hochkarätigen Programm erwartet die Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft eine begleitende Industrie-Ausstellung. Koordinator ist das Center for Nanotechnology Münster (CeNTech) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Bioanalytik Münster e.V.

 

Wann: 2.-4. Juni 2014

Wo: Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, Münster, Deutschland

Deadline für Abstracts: 15. März 2014

 

Weitere Informationen zum Programm sowie Anmeldung und mögliche Beiträge finden Sie unter http://www.nanobio-europe.com/

 

Kontakt
Maria Jaklin, CeNTech GmbH
Tel. +49 251 53406 100, Fax +49 251 53406 102
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

Aktuelle Events

Mo Okt 05, 2020 @12:00AM
Nanosafety2020
Mo Okt 26, 2020 @12:00AM
Industrial Technologies 2020
Do Nov 12, 2020 @12:00AM
NanoVision 2020 - Sense of Materials
Mo Nov 16, 2020 @12:00AM
NanoSafety Cluster (NSC) Day @ NanoSAFE 2020
Mo Nov 16, 2020 @ 8:00AM - 05:00PM
Nanosafe 2020
Di Apr 20, 2021 @12:00AM
NanoTox2021

Spotlight Wissenschaft

Grundwassersanierung mit Carbo-Iron® - Risiko oder Nutzen?

Im September möchten wir ein Paper des BMBF Projekts Fe-Nanosit vorstellen. Das Projekt beschäftigte sich mit dem Einsatz von Eisen-haltigen Nanomaterialien in der Grund- und Abwassersanierung. Eine übergreifende Bewertung und Abwägung von Nutzen und möglichen, aus der Anwendung entstehenden Umweltrisiken wird nun von den Projektpartnern in diesem Paper beschrieben.


 

 

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok