• Wissensbasis

    Carbon Black in Autoreifen, Quantenpunkte in LEDs oder Titannitrid in PET-Flaschen...
    Unsere Wissensbasis gibt Informationen zu Produkten und Anwendungen mit Nanomaterialien, beleuchtet Gesundheits- und Umweltaspekte.

    Mehr
  • News

    Neuigkeiten und Infos rund um das Thema Nanotechnologie.

    Mehr
  • Forschung

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, um Wissenslücken zu schließen und Maßnahmen zur Risikoerkennung und -minimierung einzuleiten.

    Mehr
  • Grundlagen

    Grundlegende Informationen über Nanomaterialien zu Mensch und Umwelt.

    Mehr

Willkommen bei DaNa

Daten zu Neuen, Innovativen und anwendungssicheren Materialien

www.nanopartikel.info

SOPs & Laborprotokolle

Arbeitsanweisungen
  finden Sie Hier !

question to expert

Fragen Sie unsere Experten!

3. Call ERA-NET SIINN

Am 1. Oktober 2014 wurde die 3. Bekanntmachung der Europäischen Fördermaßnahme ERA-NET SIINN „Sichere Anwendung innovativer Nanowissenschaft und Nanotechnologie" veröffentlicht und zum Einreichen neuer Projektskizzen aufgerufen – Bewerbungsschluss ist der 16. Januar 2015.

 

Im Rahmen dieser 3. Ausschreibungsrunde haben sich 7 europäische Förderorganisationen (aus Österreich, Belgien, Deutschland, Frankreich (Region Nord-Pas de Calais), Portugal, Rumänien und Spanien) mit 3 US Förderstellen zusammen getan und ein Gesamtbudget von über 6,1 Millionen Euro zur Finanzierung von gemeinsamen grenzüberschreitenden Forschungsprojekten auf die Beine gestellt. Dabei werden die Projektpartner von ihren nationalen oder regionalen Förderorganisationen gemäß deren nationalen Standards bzw. regionalen Verfahren finanziert.

 

 

Der thematische Schwerpunkt liegt auf industriell relevanten Umwelt-, Gesundheit s-und Sicherheits-Aspekten (EHS) der Nanotechnologie

 

  1. Expositionsabschätzung
  2. Toxizitätsmechanismen
  3. Auswirkungen von MNMs auf die menschliche Gesundheit
  4. Umweltauswirkungen von MNMs

 

Wer kann sich bewerben?

Die Ausschreibung richtet sich an Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die zu den Zielen von SIINN beitragen können. Jedes Projektkonsortium muss aus mindestens 3 unabhängigen Organisationen aus mindestens 2 der beteiligten Länder/Regionen bestehen.

 

Bewerbungsfrist

Deadline für das Einreichen des englischsprachigen Antrags unter www.siinn.eu/en/ ist der 16. Januar 2015 12.00 Uhr MEZ (07.00 Uhr Washingtoner Zeit).

 

Bewerbungsverfahren

Die vollständige Bekanntmachung inklusive aller Rahmenbedingungen finden Sie auf der SIINN-Webseite (in Englisch) unter http://www.siinn.eu/en/joint-calls/2014-third-siinn-call/,161 oder auch im Ausschreibungsflyer 2014 (PDF; 200 KB).

 

Kontaktperson und nationaler Ansprechpartner beim Projektträger Jülich (PtJ)

Dr. Rainer Hagenbeck, Telefon: 0 24 61-61 57 41, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundlagen Nano

Graphen ©arsdigital / fotolia.com

Die Kapitel über Freisetzung, Exposition, Aufnahme und Verhalten von Nanomaterialien im menschlichen Körper und in der Umwelt sowie die Risikobetrachtung geben Ihnen einen Überblick.

Weiterlesen...

Forschung aktuell

Graphenfolie © bonninturina / fotolia.com

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte zum Thema "Nanotechnologien für Mensch und Umwelt". Informationen zu den Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Weiterlesen...

Wissensbasis

nano © eccolo / fotolia.com

Datenbank mit wichtigen und allgemeinverständlichen Gesundheits- und Umweltaspekten sowie Fakten zur Sicherheit anwendungsrelevanter synthetischer Nanomaterialien.

Weiterlesen...

Aktuelle Events

Mo Okt 05, 2020 @12:00AM
Nanosafety2020
Mo Okt 26, 2020 @12:00AM
Industrial Technologies 2020
Do Nov 12, 2020 @12:00AM
NanoVision 2020 - Sense of Materials
Mo Nov 16, 2020 @12:00AM
NanoSafety Cluster (NSC) Day @ NanoSAFE 2020
Mo Nov 16, 2020 @ 8:00AM - 05:00PM
Nanosafe 2020
Di Apr 20, 2021 @12:00AM
NanoTox2021

Spotlight Wissenschaft

Grundwassersanierung mit Carbo-Iron® - Risiko oder Nutzen?

Im September möchten wir ein Paper des BMBF Projekts Fe-Nanosit vorstellen. Das Projekt beschäftigte sich mit dem Einsatz von Eisen-haltigen Nanomaterialien in der Grund- und Abwassersanierung. Eine übergreifende Bewertung und Abwägung von Nutzen und möglichen, aus der Anwendung entstehenden Umweltrisiken wird nun von den Projektpartnern in diesem Paper beschrieben.


 

 

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok